Carl Friedrich Agthe – Ein Hettstedter als Organist in Reval in der Russischen Ostseeprovinz

Der Organist Carl Friedrich Agthe wurde am 25. Januar 1724 in der alten Bergbaustadt Hettstedt in eine Musikerfamilie hinein geboren. 1742 war er als Jurastudent in Halle an der Saale eingeschrieben. Ab 1760 war er Organist an der Olaikirche (Oleviste kirik) in Reval – heute Tallinn – in der Russischen Ostseeprovinz. Danach wirkte er als Organist an der Heiliggeistkirche (Pühavaimu kirik).

Bild: Blick vom Domberg auf die Altstadt von Tallinn. Im Bild links ist die Olaikirche zu sehen. Foto (c) 2013 by Birk Karsten Ecke.

Bild: Blick vom Domberg auf die Altstadt von Tallinn. Im Bild links ist die Olaikirche zu sehen.
Foto (c) 2013 by Birk Karsten Ecke.

Die Werke Carl Friedrich Agthes sind heute weitgehend unbekannt. Reval war zu dieser Zeit eine bedeutungslose Provinzstadt am westlichen Rand des riesigen Russischen Kaiserreiches und nach Stadtbränden, dem Großen Nordischen Krieg und einer schweren Pestepidemie Anfang des 18. Jahrhunderts fast entvölkert. So beschränkten sich seine Werke im Wesentlichen auf Musiken, die zu Feierlichkeiten des russischen oder livländischen Adels aufgeführt wurden. Carl Friedrich Agthe verstarb am 01. September 1785 in Peude – heute Pöide – auf der Insel Saarema.

Kommentare sind geschlossen.