Frose – Die Kirche St. Cyriacus

Frose liegt am Nordrand des Unterharzes im Landkreis Aschersleben-Staßfurt. Das Land ist fruchtbar und das Klima ist durch die geografische Lage begünstigt. So ist es kein Wunder, dass die Gegend bereits in frühester Zeit besiedelt wurde. Die Christianisierung der Region wurde im 8. Jahrhundert unter Karl dem Großen abgeschlossen. Der Ort Frose ist übrigens ebenfalls sehr alt. Bereits 936 wurde er erstmals urkundlich erwähnt.


Größere Karte anzeigen

Auf dem heutigen Kirchberg von Frose soll sich schon in der vorchristlichen Zeit ein Heiligtum befunden haben, da man von hier aus den damals als heilig geltenden Brocken sehen kann. Markgraf Gero, einer der Begründer der Deutschen Ostexpansion, gründete an dieser Stelle ein Stift, das zur Stiftskirche Gernrode gehörte. Ab 961 war auch Frose, wie Gernrode, ein Damenstift. Die Damen in Frose kamen jedoch aus dem niederen Adel. Immerhin wurde den Damen keine extrem asketische Lebensweise zugemutet. Jede der Damen durfte eine eigene Zelle bewohnen und hatte das Recht auf eine Rückkehr in ein weltliches Leben.

Bild: Die Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Die Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Im Jahre 1138 soll Frose zerstört worden sein. Deshalb wurde um 1170 mit dem Bau der heute noch existierenden spätromanischen Stiftskirche begonnen. Die heutige Kirche wird vom wuchtigen Turmbau mit seinen Doppeltürmen auf der Westseite dominiert. Der Kirchenbau wurde im 13. und 18. Jahrhundert verändert. Im 19. Jahrhundert wurden die Seitenschiffe im Rahmen einer grundlegenden Restaurierung neu aufgebaut. Auch die Innenausstattung der Stiftskirche stammt aus dieser Zeit.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

Bild: Impressionen von der Kirche St. Cyriacus zu Frose.

An der Stiftskirche Frose hat in den Jahren 1516 und 1517 der charismatische Thomas Müntzer als Propst gewirkt. Müntzer, ein Zeitgenosse Martin Luthers, führte die aufständischen Bauern in den Mitteldeutschen Bauernkrieg, der 1525 auf dem Schlachtberg bei Bad Frankenhausen mit einer verheerenden Niederlage für die Bauern endete.

Bild: Diese Tafel an der Wand der Kirche St. Cyriacus zu Frose erinnert an die Tätigkeit Thomas Müntzers an dieser Kirche.

Bild: Diese Tafel an der Wand der Kirche St. Cyriacus zu Frose erinnert an die Tätigkeit Thomas Müntzers an dieser Kirche.

Über Birk Karsten Ecke

Geboren im Unterharz - wie fast jeder meiner Generation in Wippra / Südharz. Mein Lebensmittelpunkt ist seit vielen Jahren die bayerische Landeshauptstadt München, dennoch fühle ich mich meiner "alten Heimat" dem Mansfelder Land sowie dem Harz und dem Harzvorland nach wie vor eng verbunden. Neben der Fotografie interessiere ich mich für die deutsche Geschichte von der Frühzeit bis in die Gegenwart.

Kommentare sind geschlossen.