Schafstädt – Ein kleines Schloss im Stil des Barock

Die kleine Stadt Schafstädt mit heute etwa 2200 Einwohnern liegt an der Laucha auf der Querfurter Platte und gehört zur Stadt GOETHESTADT BAD LAUCHSTÄDT. Wegen des außerordentlich fruchtbaren Bodens ist das Stadtgebiet seit uralten Zeiten besiedelt. Schafstädt wurde bereits im Jahre 830 im Hersfelder Zehntverzeichnis urkundlich erwähnt. 1302 tauchte in Urkunden erstmals ein Ritter Siegfried von Schafstädt auf.


Größere Karte anzeigen

Es ist also davon auszugehen, dass um diese Zeit eine Burg oder zumindest ein festes Haus im Ort bestanden hat. Das eigentliche Schloss wurde von 1730 bis 1740 im Stile des Barock erbaut. Nach der Bodenreform in der sowjetischen Besatzungszone 1945 wurden das Schloss und das zugehörige Gut von einer Landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft (LPG) genutzt. Seit 2002 ist auf dem Gelände des Schlosses ein modernes Alten- und Pflegeheim untergebracht.

Bild: Das Schloss zu Schafstädt.

Bild: Das Schloss zu Schafstädt.

Bild: Prachtvoller Mittelrisalit am Schloss zu Schafstädt.

Bild: Prachtvoller Mittelrisalit am Schloss zu Schafstädt.

Bilder: Moderner Anbau am Schloss von Schafstädt.

Bilder: Moderner Anbau am Schloss von Schafstädt.

Bilder: Moderner Anbau am Schloss von Schafstädt.

Bilder: Moderner Anbau am Schloss von Schafstädt.

Über Birk Karsten Ecke

Geboren im Unterharz - wie fast jeder meiner Generation in Wippra / Südharz. Mein Lebensmittelpunkt ist seit vielen Jahren die bayerische Landeshauptstadt München, dennoch fühle ich mich meiner "alten Heimat" dem Mansfelder Land sowie dem Harz und dem Harzvorland nach wie vor eng verbunden. Neben der Fotografie interessiere ich mich für die deutsche Geschichte von der Frühzeit bis in die Gegenwart.

Kommentare sind geschlossen.